Archive Page 2

01
Okt
12

Eric Hobsbawm ist verstorben,

aber nicht abgelebt

Eric Hobsbawm ist gestorben. 95-er. Tut uns trotzdem leid.

Über die sogenannten 68-er sagte er: „Ich habe die historische Bedeutung unterschätzt. Es war keine politische oder soziale Revolution, sondern mehr eine Art spirituelles Äquivalent zur Konsumenten-Gesellschaft – jeder macht sein eigenes Ding. Ich bin nicht sicher, dass ich das mag“.

Im Weißen-Hundewurst-Apparat (vulgo Fernsehn) war jetzt D. Cohn-Bendit zu sehen, im Blabla mit Herrn Josef Ackermann (Deutsche Bank, “Leistung mit Leichenduft”).
Der 68-er Cohn-Bendit, dessen “eigenes Ding” der Wirrkopf war und blieb.
Wir sind uns sicher, dass wir Wirrköpfe nicht mögen.

Cohn-Bendit und Hobsbawm in einem Atemzug?
Ja, tut uns leid.

Advertisements
29
Sep
12

Friedrich N’s wiederbelebte Totenmaske sieht sich unvermittelt dem Knochenmann gegenüber

28
Sep
12

Unbekannter Krisen-Dichter

Griechenland, Spanien….

Bei Heinrich Heine gelesen:

Es ist alles still, wie in einer verschneiten Winternacht.

Nur ein leiser, monotoner Tropfenfall.

Das sind die Zinsen, die fortlaufend hinabträufeln in die Kapitalien, welche beständig anschwellen; man hört ordentlich, wie sie wachsen, die Reichtümer der Reichen.

Dazwischen das leise Schluchzen der Armut.

Manchmal auch klirrt etwas, wie ein Messer, das gewetzt wird.

 

28
Sep
12

Was sagt Hegel über das schwerhinwandelnde Hornvieh und andere Geschöpfe der Tierwelt?

27
Sep
12

Hegelisch vom schwerhinwandelnden Hornvieh zu sprechen

26
Sep
12

Ist es schon so weit mit den Kühen gekommen?

25
Sep
12

Unterschied zwischen Kaufladen und Kuhfladen? Wanderer, tritt schnell hinein




Unser Huhn

tempus fugit

Oktober 2018
M D M D F S S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Advertisements